Wenn Hörgeräte an ihre Grenzen stoßen.

Ein Cochlea-Implantat hilft hochgradig Schwerhörigen, wieder am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen. Gehörlos geborenen Kindern eröffnet das Cochlea-Implantat die Möglichkeit, sprechen und hören zu lernen.

So funktioniert ein Cochlea-Implantat.

Sind die Haarzellen im Innenohr extrem geschädigt, gelangen die akustische Signale nicht mehr ins Gehirn. Sie hören nur wenig oder gar nichts mehr. Ein Cochlea-Implantat überbrückt diese fehlende Funktion. Dafür wird in die Hörschnecke des Innenohrs eine Elektrode eingesetzt. Diese verwandelt das Gehörte in elektrische Reizungen. Nun kommen im Hörgehirn wieder Informationen an. Sie können hören.

Für wen eignet sich ein Cochlea-Implantat?

  1. Hochgradig Schwerhörige, die trotz Hörgeräten Sprache nur noch verstehen, wenn sie zusätzlich Lippen lesen.

  2. Menschen, die Ihr Gehör aufgrund einer Innenohrkrankung verloren haben.

  3. Kinder, die gehörlos geboren wurden. Sie können mit dem Cochlea-Implantat hören und sprechen lernen.

Speziell ausgebildete CI-Hörakustiker:innen.

Im OHRWERK Netzwerk gibt es Fachgeschäfte, die sich auf die Nachsorge von Cochlea-Implantaten spezialisiert haben. Sie sind Ihr erster Ansprechpartner für Feinjustierung, Zubehör und Upgrades.

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Wichtig: Nach Absenden der Nachricht erhalten Sie von uns eine E-Mail, um Ihre Mailadresse zu bestätigen. Bitte klicken Sie auf den Link in der E-Mail, damit Ihre Nachricht an uns weitergeleitet werden kann.

Ihr kürzester Weg zum optimalen Hörgerät.

Schreiben Sie uns
info@ohrwerk-hoergeraete.de
Besuchen Sie uns
Filialfinder
Fragen Sie uns
Kontaktformular